Warum werfen sich Vierbeiner auf den Rücken und wälzen sich?

Post By: Inumi

Wenn sich ein Vierbeiner urplötzlich auf den Boden wirft, auf den Rücken dreht und sich genussvoll – in was auch immer – wälzt, mögen das die wenigsten Zweibeiner. Vor allem, wenn dies ausserhalb der eigenen vier Wände geschieht. Denn wir wissen: Praktisch immer nach so einem für den Hund genüsslichen Suhlen stinkt unser Liebling. Danach bleibt meist nur noch etwas übrig: ab in die Badewanne oder unter die Dusche!

Nicht nur Hunde tollen gerne im Dreck herum und parfümieren sich so auf ihre eigene Art und Weise. In der Wildnis kaschieren Tiere so ihren Eigengeruch, damit sie leichter an Beute herankommen. Dieser Urinstink versteckt sich auch noch immer im domestizierten Haushund – was für Menschennasen nicht unbedingt sehr angenehm ist.

Es muss aber nicht immer zwingend dieser Grund sein. Was machte Balu aus «Dschungelbuch», wenn er gerne seinen Rücken kratzen wollte? Er rieb sich genüsslich an einem rauen Baum! Da Hunde dies nicht so gut können, weshalb sie sich gerne auf den Rücken drehen, um sich so zu kratzen. Als schöner Nebeneffekt wird neben dem Rücken auch der Nacken, der Kopf und das Hinterteil gekratzt.

Im Hochsommer wälzen sich Hunde ebenfalls da, wo der Boden feucht und kühl ist, beispielsweise im Wald. Das hat in diesem Fall nichts mit Kratzen oder parfümieren zu tun, sondern ist lediglich eine wohltuende Abkühlung.

Im Winter sind die Gründe weitaus weniger spektakulär. Denn tun wir das nicht auch gerne, dieses weiche, weisse Nass zu geniessen?

Wenn der Vierbeiner schwimmen gegangen ist und nass wurde, wälzt er sich gerne ausgiebig auf einem trockenen Boden, zum Beispiel auf dem hauseigenen Teppich. Dies hat die Wirkung von einem Handtuch – der Hund reibt sich trocken.

Wenn ein Hund sich jedoch pausenlos und praktisch überall herumwälzt, ist Vorsicht geboten. Übermässiges Wälzen könnte ein Hinweis sein, dass ihn lästige Parasiten wie Zecken oder Flöhe plagen. Eine genauere Felluntersuchung wäre in diesem Fall sicherlich angebracht.

Ganz sicher!

Für diesen Leckerbissen wird sich Ihr Hund bestimmt nicht mit stinkendem Zeugs «tarnen»!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
Abonnieren und einen 10%-Rabatt erhalten
Abonnieren Sie jetzt den INUMI Newsletter und erhalten Sie 10% Rabatt auf Ihren nächsten Einkauf!
Und: Folgen Sie uns auf unseren Social-Media-Kanälen.
ABONNIEREN
Nein danke